Plastische Chirurgie

Die Plastische Chirurgie im Bereich der Augenlider und der sie umgebenden Gesichtshaut beinhaltet medizinische und kosmetische Operationen. Zum einen sind es Krankheiten wie Fehlstellungen, Entzündungen oder Tumoren, welche die Patienten zu uns führen. Zum anderen sind es ästhetisch störende Veränderungen der Lider oder der umgebenden Haut, welche die Patienten in ihrem Aussehen beeinträchtigen. Die Wiederherstellung der Funktion der Lider, das Sehorgan zu schützen, sowie gleichzeitig die Verbesserung des Aussehens sind das Ziel einer Operation. Somit gehen Sehen und Aussehen Hand in Hand.

Medizinische Operationen bei

  • Überschüssiger Lidhaut, sog. Schlupflider (Operation: Lidstraffung oder Blepharoplastik)
  • Absinken der Augenbrauen (Brauenplastik)
  • Absinken des ganzen Oberlides, sog. Lidhebeschwäche oder Ptosis
  • Fehlstellungen der Lider: Auswärtsdrehen (Ektropium), Einwärtsdrehen (Entropium)
  • Lidverletzungen durch Unfälle
  • Entzündungen (Gersten- und Hagelkorn), Tumoren (Gutartige und bösartige Geschwüre, Hautkrebs), Folgen von Verletzungen
  • Überaktivität der Gesichtsmuskulatur, sog. Lidkrampf oder Blepharospasmus (Therapie: Botulinustoxin-Injektion)

Kosmetische Operationen bei

  • Überschüssiger Lidhaut, sog. Schlupflider sowie Tränensäcke (Lidstraffung oder Blepharoplastik)
  • Absinken der Augenbrauen (Brauenplastik)

Aktuell

Im März 2013 haben die Chirurgen in der Schweiz eine Charta lanciert, um Patienten vor Missbrauch zu schützen. Chirurgische Eingriffe sollen nur aus medizinischer Notwendigkeit und nicht aus wirtschaftlichen Überlegungen durchgeführt werden.

Die Ärzte des Augenzentrums unterstützen diese Charta und setzen deren Prinzipien bei der Arbeit mit den Patientinnen und Patienten um. Zuweisungen für operative Eingriffe an das Augenzentrum Bahnhof Basel erfolgen aus medizinischen Gründen und nicht aufgrund finanzieller Kriterien.


Charta (pdf, 29.1 KB)




Centralbahnstrasse 20, CH-4051 Basel
T +41 61 270 20 40, F +41 61 270 20 49